Presse

CDU Fraktion im Kreistag konstituiert - Erneuerung ergänzt Erfahrung
04.06.2019

   /imag...ginals/news/190603-vorstand-kps.jpg

Unter der Leitung des CDU Kreisvorsitzenden Harry Glawe konstituierte sich die CDU Fraktion im Kreistag Vorpommern-Rügen für die 3. Wahlperiode. Die gewählten Bewerber der CDU trafen sich dazu am 3. Juni in Stralsund zur Fraktionsbildung.

Nach der Feststellung und Auswertung des Ergebnisses der Kommunalwahl vom 26. Mai wählten die neuen Kreistagsmitglieder ihren Vorstand.

Auf Vorschlag des Kreisvorsitzenden wurde der Zingster Andreas Kuhn mit 94 Prozent erneut zum Fraktionsvorsitzenden gewählt. Mit 5693 Stimmen errang er bei der Wahl des Kreistages das beste Ergebnis für die CDU.

   /images/originals/news/190603-gk1.jpg

„Ich danke meinen Kollegen in der Fraktion, dass sie mir erneut das Vertrauen schenken“, sagte Kuhn mit Blick auf die anstehenden Aufgaben. Er fügte hinzu, dass der neue Kreistag durch die Wähler bunter und vielfältiger zusammengesetzt wurde.

„Die Kommunikation und Absprachen mit anderen Fraktionen, die notwendige fortwährende Suche nach Mehrheiten werden in der neuen Zusammensetzung des Kreistages eine besondere Herausforderung“, formulierte der wiedergewählt Vorsitzende eine wesentliche Aufgabenstellung.

Die Fraktionsmitglieder stellten Kuhn zwei neue Stellvertreter an seine Seite. Julia Präkel von der Insel Rügen und Maximilian Schwarz aus der Hansestadt Stralsund wurden in den Fraktionsvorstand gewählt. Damit vollzieht die Fraktion eine deutliche Verjüngung.

   /images/originals/news/190603-gk.jpg    /images/originals/news/190603-ps.jpg

„Gerade als neues Kreistagsmitglied freut mich das entgegengebrachte Vertrauen meiner Fraktionskollegen besonders. Ich möchte mich für mehr Öffentlichkeitsarbeit in der CDU Fraktion einsetzen“, erläuterte die neu gewählte stellvertretende Fraktionsvorsitzende. Weiter sagte Julia Präkel, dass in unserem großen Landkreis die Bürger mehr über die regionale Politik  informiert werden müssen, um die getroffenen Entscheidungen transparenter nachvollziehen zu können.


Auch Maximilian Schwarz sieht die Verbesserung der Kommunikation als wichtigen Punkt für die zukünftige Arbeit im Kreistag. "Wichtig ist, dass wir auf allen Kanälen mit den Bürgern im Gespräch sind. Wir müssen die Bürger vor Ort abholen. Im persönlichen Gespräch vor Ort und in den klassischen Medien genauso wie in den sozialen Medien. Nur so kann man die Probleme vor Ort aufnehmen und gemeinsam mit den Bürgern Lösungen finden“, sagte der 28-jährige Stralsunder.

   /images/originals/news/190603-kps2.jpg