Presse

Andreas Kuhn: Erster Doppelhaushalt bringt echte Entlastung für die Kommunen
18.12.2018

Auf der 25. Sitzung des Kreistages Vorpommern-Rügen wurde der erste Doppelhaushalt des Landkreises für das Jahr 2019 und 2020 verabschiedet. Der Vorsitzende der CDU Kreistagsfraktion Andreas Kuhn betonte dabei das wichtige Signal an die Gemeinden und Städte, dass die Kreisumlage sinkt.

„Wir können stolz darauf sein, dass wir es gemeinsam geschafft haben, unsere Gemeinden zu entlasten“, unterstrich der CDU Fraktionsvorsitzende Kuhn. Der Kreisumlagehebesatz wird mit dem Doppelhaushalt auf 43,35 für 2019 und auf 41,47 Prozent für 2020 sinken.

„Noch mehr freut mich, dass wir nicht nur halbe Sachen machen, denn in anderen Landkreisen zahlen die Kommunen trotz sinkendendem Hebesatz mehr in die Kreiskasse ein“, führte Andreas Kuhn weiter aus. Auf Antrag der CDU Fraktion hat sich der Kreistag dazu entschieden, das Aufkommen aus der Kreisumlage bei ca. 93,5 Mio. Euro für die nächsten zwei Jahre einzufrieren.

„Die positiven Haushaltsabschlüsse bis zum Jahr 2017, die Prognose aus 2018 und ebenso die zugesagte Sonderbedarfszuweisung des Landes, wegen der vorzeitigen Haushaltskonsolidierung, verschaffen dem Landkreis ein solides Polster und machen es möglich, dass tatsächlich mehr Geld in den Gemeindehaushalten verbleibt“, sagte der CDU Fraktionsvorsitzende abschließend.

   /imag...s/kt_sitzungen/181217/181217-ku.jpg