Presse

Einbringung von Steinen in die Ostsee unterbinden - Küstenfischerei stärken
13.10.2020

Der Kreistag setzt sich dafür ein, dass die Einbringung von Steinen in die Ostsee zu unterbinden ist und fordert den Erhalt und die Stärkung der Kleinen Küstenfischerei, so der mehrheitliche Beschluss auf Antrag der CDU Fraktion.

In einer illegalen Aktion wurden durch Greenpeace im ausgewiesenen Meeresschutzgebiet Adlergrund vor Rügen Steine versenkt. Diese Barriere ist eine Gefahr für Fischkutter und Seeschifffahrt. Daher müssen die Felsen wieder geborgen werden, forderte die Fraktion.

Christian Griwahn beleuchtete die "fragwürdige Kampagne".

   /imag...s/kt_sitzungen/201012/201012-cg.jpg

"Obwohl die Küstenfischerei in den vergangenen 30 Jahren eine nie dagewesenen Talfahrt erlebt hat, versuchen die sogenannten Umweltaktivisten mit derlei Aktionismus dem geachteten Berufsstand in aller Öffentlichkeit den Garaus zu machen", sagte Griwahn und forderte den Landrat auf, mit allen Mitteln diese Art von Ordnungswidrigkeiten zu verfolgen bzw. die Verfolgung von organisierten illegalen Aktionen einzufordern. 

"Selbstverständlich sollten die eingebrachten Granitblöcke durch die Verursacher schnellstmöglich vom Grund der Ostsee geborgen werden," so Christian Griwahn abschließend.